Die Stiftung Ugo da Como

Die Stiftung Ugo da Como

Die Stiftung Ugo da Como wurde von Da Como persönlich gegründet. Heute ist sie eine privat finanzierte Stiftung, während sie damals noch königlich finanziert wurde. Sie ist dafür zuständig das Haus der venezianischen Podestà, die Visconti Festung zu erhalten. Das Bauwerk aus der Mitte des 14. Jahrhunderts liegt im kleinen sehr mittelalterlichen Ort Lonato del Garda am südlichen Ufer des Gardasees in Brescia. Die Festung wurde auf Anweisung der Republik Venedig damals errichtet und stand danach etwa 350 Jahre unter der Herrschaft von Venezien.

Das Museum
Der venezianische Senator Da Como erwarb 1906 die Festung und alles was dazu gehörte und lies dort ein Museum eröffnen. Die Kulturstätte beherbergt eine Bibliothek mit 52.000 original Bänden, darunter einige der wichtigsten Sammlungen Italiens aus dem 12. Jahrhundert. Eine Büchersammlung von der jeder Literaturliebhaber träumt.

Neben den Büchern gibt es dort circa 500 Wiegendrucke und etliche weitere alte Drucke die ebenfalls aus dem 12. Jahrhundert stammen zu sehen. Ein ornithologisches Museum gehört auch noch zu den Arbeiten für welche die Stiftung mit ihrer Satzung zuständig ist. Hier erhalten Vogelliebhaber einen Einblick in die prachtvolle Vogelwelt Italiens, ebenfalls auf dem Gelände der Festung. Die Museen sind ganzjährig für Besucher aus aller Welt geöffnet.

Die Stiftung Ugo da Como organisiert Führungen für Interessierte Gruppen und Touristen mit Informationen über die Festung der venezuanischen Podestà, den Gardasee und die Provinz Brescia mit ihrer Umgebung. Dazu fördern sie jährliche Publikationen. Zusätzlich ist der Verein verantwortlich für regelmäßige kostenlose Konzerte, Buchlesungen und viele weitere kulturelle Aktivitäten. Unter anderem gehören auch Theateraufführungen mit dazu.

Darüber hinaus bringt die Stiftung jährlich ein Magazin heraus. In diesem Magazin erscheinen Vereinsinformationen und Entscheidungen die getroffen wurden. Die Mitglieder werden zum größten Teil in jeder Ausgabe aufgelistet und es gibt einen Teil als ausführliche und abwechselnde Informationsquelle über die Festung, die Zimmer, das Museum und alles drum herum.

2001 gründete die Stiftung Ugo da Como ein Dokumentationszentrum. In diesem Zentrum werden alle historischen, kulturellen und ökologischen Materialien über Lonato del Garda und das Umliegende Gebiet gesammelt. Hier werden sie digitalisiert und für Studien oder Nachforschungen bereit gestellt. Wissenschaftler haben nach vorheriger Anmeldung Zugang zu diesem Archiv. Der Zugang zur Bibliothek muss ebenfalls vorher angekündigt werden.

Die Satzung der Stiftung besagt, die neue Generation zu inspirieren und ihre Studien zu fördern, die historischen Buch- und Kunstsammlungen sowie das architektonische Vermögen weiter zu bewahren. Somit stiften sie Stipendien für die Ausbildung von jungen Nachfolgern am Gardasee.

Die Stiftung Ugo da Como besitzt in dem kleinen Dorf einen komplizierten Gebäude Komplex. Neben dem Museum und der Festung gehören noch einige alte Gebäudegruppen im mittelalterlichen Dorf Lonato zu den Häusern der Stiftung.

Follow us

Archive

Tags